Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg

35 PASSO DEI CACCIATORI vom oberen Val Sesis - Sappada

Fernwanderweg · Carnia
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alte Dolomiti - Sappada Val Comelico Verifizierter Partner 
  • Le levigate pareti della Creta Cacciatori e l'omonimo passo
    / Le levigate pareti della Creta Cacciatori e l'omonimo passo
    Foto: © Giovanni Borella, © Giovanni Borella
  • Il tracciato del sentiero che sale al passo Cacciatori. Al centro la Creta omonima
    / Il tracciato del sentiero che sale al passo Cacciatori. Al centro la Creta omonima
    Foto: © Davide Borella, © Davide Borella
  • Nei pressi del bivio per il passo Cacciatori. In alto la parete ovest del monte Avanza
    / Nei pressi del bivio per il passo Cacciatori. In alto la parete ovest del monte Avanza
    Foto: © Giovanni Borella, © Giovanni Borella
  • Alla base del canalone franoso che sale al passo Cacciatori
    / Alla base del canalone franoso che sale al passo Cacciatori
    Foto: © Giovanni Borella, © Giovanni Borella
  • Dal ripiano che porta al passo Cacciatori ecco l'enorme ghiaione diretto alla forcella delle Genziane
    / Dal ripiano che porta al passo Cacciatori ecco l'enorme ghiaione diretto alla forcella delle Genziane
    Foto: © Davide Borella, © Davide Borella
  • Vista verso il M.Lastroni e la Val Sesis
    / Vista verso il M.Lastroni e la Val Sesis
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
1800 1950 2100 2250 2400 m km 0.5 1 1.5 2 2.5

Das ist der Sattel zwischen den Basalfelsen der Creta Cacciatori im Osten und der kleinen, mit Wiesen bestandenen Anhöhe im Westen, der so genannten Creta di Casera Vecchia (2285 m). Er begrenzt seinerseits eine breite Einsattelung, den falschen Passo dei Cacciatori, hinter dem die schroffe Südostwand des Monte Chiadènis aufragt.
mittel
2,8 km
2:00 h
537 hm
90 hm
Ein interessanter Vorschlag für alle, die die Calvi-Schutzhütte nicht auf dem stets überlaufenen Feldweg erreichen wollen, der vom Parkplatz an der Kreisstraße SP 22 Val Sesis in der Nähe der auf 1815 m Höhe gelegenen Abzweigung hinaufführt, und dafür auch eine deutlich längere Strecke in Kauf nehmen. Die Strecke ist abwechslungsreich, sonnig, bietet eine schöne Aussicht und ist nur auf dem letzten Stück etwas anstrengender. Sie führt durch Wiesen, Wälder, Geröllhalden und Schluchten mit schöner Aussicht auf die Volaia-Berge, die weiter entfernte Gruppe um die Hohe Warte und den Monte Cimon.
outdooractive.com User
Autor
Giovanni Borella
Aktualisierung: 20.07.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2187 m
Tiefster Punkt
1732 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Schwierigkeitsgrad: E

Wegbeschreibung

Auf Strecke Nr. 23 B (des Abschnitts Wanderungen) bis zur scharfen 90°-Kurve, hinter der ein Wegweiser rechts den Pfad zum „Passo Cacciatori - Monte Avanza“ anzeigt, der im leichten Auf und Ab nach Osten durch den dichten Wald zu einer Kiesrinne führt, die ein Bach dort gegraben hat. Auf der anderen Seite der Rinne geht es zunächst auf gleicher Höhe weiter, anschließend bergauf unter der schroffen Wand der Creta di Casera Vecchia. Die große Südwestschlucht des Monte Avanza ist längst in Sichtweite. Auf 1810 m Höhe kreuzt man den von der Sennerei Casa Vecchia heraufkommenden Pfad, der in der Schlucht mündet und an eine Wegegabelung unter der vierten Genziane-Zinne führt (derzeit gibt es dort keine richtige Markierung und die nützlichen alten Wegweiser liegen seit Jahren morsch herum). Statt den rechten Pfad einzuschlagen, der durch die Schlucht bis zum Gipfel des Monte Avanza verläuft, nimmt man den linken Pfad, der erst nach Norden steigt und anschließend die Wand der vierten Zinne diagonal nach Westen quert, ehe er mit einer Reihe gleichmäßiger, in den Fels getriebener und ziemlich ungeschützter Kehren in eine schroffe Geröllschlucht mündet. Dieser Pfad führt über teils rutschiges Terrain bis zum Pass. Kurz vorher, auf etwa drei Viertel der Höhe, öffnet sich rechts in Höhe eines kleinen Plateaus eine weitere Schlucht mit einer breiten Geröllhalde, die zur Forcella delle Genziane führt (s. Strecke 36).

Rückweg

Der Rückweg ist zwar auf der gleichen Strecke möglich, empfehlenswerter ist es allerdings, vom Pass auf dem nach Norden zum Sesis-Pass führenden Pfad weiterzugehen (Wegweiser) und von dort zur Calvi-Hütte und zum großen Parkplatz an der SP 22 zurück. Folgt man der Kreisstraße etwa 500 Meter weit, gelangt man wieder zum Ausgangspunkt an der Wegegabelung der Sennerei Casa Vecchia. Damit wird der Chiadènis-Ring vervollständigt.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
2,8 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
537 hm
Abstieg
90 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.